Kürbisbrot mit getrockneten Tomaten & Thymian-Schafskäsedip

Kürbisbrot glutenfrei

Letzten Sonntag ist meine liebste Jahreszeit gestartet: der Herbst. Heißt für mich Zeit für dicke Socken, Kuscheldecken und bunte Herbstküche. Kulinarisch ist die Jahreszeit definitiv voll nach meinem Geschmack. Was ist da passender, als zum ‘Tag des deutschen Butterbrotes’ mit einem herbstlichen Rezept zu starten. Hier gibt’s heute ein saftiges Kürbisbrot mit getrockneten Tomaten & Walnüssen mit schnellem Schafkäsedip mit Thymian.

Rezept für Kürbisbrot mit getrockneten Tomaten, Walnüssen & Schafskäse-Thymiandip


Kürbisbrot:

300 Gr. Kürbispüree
500 Gr. Buchweizenmehl
1 Pck. Trockenhefe
3 TL Salz
150 Gr. getrocknete Tomaten, in Öl
50 Gr. Walnüsse
50 Gr. Sonnenblumenkerne
ggf. Chiasamen & Sesam

Schafskäsedip mit Thymian:

150 Gr. Schafkäse
50 Gr. Frischkäse
50 Gr. Naturjoghurt
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
Thymian

1.) Für das Kürbispüree Hakkaidokürbis aushöhlen, in Stücke schneiden und den Topfboden mit etwas Wasser bedecken. Das Kürbisfleisch für ca. 10-15 Minuten dünsten, bis der Kürbis schön weich ist. Im Anschluss zu feinem Kürbispüree pürieren und abkühlen lassen.

2.) Getrocknete Tomaten in kleinere Stücke schneiden. Gemeinsam mit den anderen Zutaten in einer Schüssel mischen. Kürbispüree hinzufügen und zu einem glatten Teig kneten. Für mind. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

3.) Teig in eine gefettete Kastenform umfüllen. Bei Bedarf mit Chiasamen und Sesam bestreuen und bei 180°C für ca. 45 Minuten goldbraun backen. Nach 6-8 Minuten den Teig mittig einschneiden.

4.) Für den Dip Knoblauch pressen. Schafskäse mit allen weiteren Zutaten mischen und pürieren, bis eine homogene Creme entsteht. Mit Salz, Pfeffer und Thymian nach Geschmack würzen.

Nachdem das Brot ausgekühlt ist eine Scheiben schneiden. Mit dem Schafskäse-Thymiandip und ggf. etwas weiterem Olivenöl servieren. Dazu passt hervorragend Antipasti.

Tipp: Mit etwas Zucker geht die Hefe besser bzw. schneller. Da ich bei diesem Rezept jedoch keinen verwenden wollte, dauert der Prozess einfach etwas länger.

Kürbisbrot glutenfrei

Kürbisbrot glutenfrei

Bereits zum ‘Tag des Käsekuchens’ hat die liebe Tina von Lecker&Co zum gemeinsamen Rezeptsammeln aufgerufen. Bei mir gab es dabei diesen köstlichen No bake Lemon-Cheesecake mit Johannisbeeren – der kam schonmal ganz hervorragend bei euch an. Und natürlich findet ihr auch für den ‘Tag des deutschen Butterbrotes’ eine bunte Rezeptsammlung zum Thema:

LECKER&Co: Speckbrot || Ina Is(s)t: Norddeutsche Krabbenstulle mit Spiegelei und Dill-Gurken || The Apricot Lady: Butter für dein Brot || Küchenlatein: Krustenbrot mit Sauerrahmbutter und Schnittlauch || evchenkocht: Pfälzer Woiknorze mit Rettich-Butter || Lebkuchennest: Süßkartoffelbrot mit Erbsenkräuterbutter und pochiertem Ei || Keksstaub: Ein belegtes Brot mit Schinken…Schinken! || Turbohausfrau: Schinken-Käse-Toast || Magentratzerl: Geröstetes Roggenbrot mit Fleischbällchen und Gurkenpickles || Küchenkränzchen: Freigeschobenes Brot mit Kräutern der Provence || Danielas Foodblog: Buttertoast – überbacken mit Rote Bete, Apfel und Ziegenkäse || BackIna: Fränkisches Pilz-Butterbrot auf zweierlei Art || Jessis Schlemmerkitchen: Strammer Max deluxe || Aus meinem Kochtopf: Baguette mit gesalzener Butter || Kohlenpottgourmet: Stulle mit Makrelen-Apfel-Salat || Plantiful Skies: Roggen-Dinkel-Brot mit selbstgemachter veganer Butter || Obers trifft Sahne: Herbstliche Schlemmerschnitte || Salzig Süß Lecker: Eibrote – leckere Kindheitserinnerungen an Oma & Opa || Dental Food: Tag des deutschen Butterbrotes || Brotwein: Bauernbrot-Stulle mit Handkäs und Musik || Kittycake: Aromatisches Dillbrot || Papilio Maackii: Walnussbrot mit Kürbisbutter || Karamba Karina: Kürbis-Frischkäse Butterbrot mit Rettich und Kürbiskernen || Linals Backhimmel: Herbstliches Schinkenbrot || Jahreszeit: Toast Hawaii || Moeys Kitchen: Sesam-Roggen-Knäckebrot mit Haselnuss-Salbei-Butter

Banner Tag des deutschen ButterbrotesSeid ihr Fan von selbstgebackenem Brot? Mich würde ja mal interessieren, wie bei euch das Endstück vom Brot heißt – erzählt doch mal.

Am 15. November ist übrigens auch ‘Tag des Gugelhupfes’ – auch hier könnt ihr euch über spannende Rezepte von meinen Bloggerkolleginnen und mir freuen. Und nun wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Pimpen eurer Stulle.

Abbinder

20 Kommentare

  1. Oh, was für ein wunderbar herbstliches Brot! Die Kombi klingt echt super lecker 🙂 Bei mir liegt schon länger Buchweizenmehl im Schrank und wartet auf seine Verwendung – damit werde ich das Brot gleich mal backen!
    Liebe Grüße,
    Ina

  2. Yummy yummy yummy! Sieht das Brot herrlich aus! Anfangs wollte ich ebenfalls unbedingt ein Kürbisbrot backen. Hatte dann aber irgendwie nicht wie gewünscht geklappt.. dafür freue ich mich nun umsomehr, dass ich dein Rezept zum Backen verwenden kann! Darauf freue ich mich schon sehr! 😉
    Liebe Grüße, Anastasia

    Unnnnnd was ich noch unbedingt loswerden muss; deine Bilder sehen sooo schön und einfach zum anbeißen aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.