Kürbis-Cheddarsuppe mit Croutons, Cashewnüssen & karamellisierten Äpfeln

Kürbis-Cheddarsuppe mit Croutons und karamellisierten Äpfeln

Habt ihr noch Lust auf Kürbis oder seid ihr bereits vollkommen im Weihnachtsfieber? Heute wird es nach längerer Zeit mal wieder herzhaft auf dem Blog. Passend zu den kalten Temperaturen gibt es das Knallerrezept für Kürbis-Cheddarsuppe mit Croutons, Cashewnüssen & karamellisierten Äpfeln. Holy Moly – die ist so gut, dass ich die Suppe direkt nochmal kochen könnte.

Kürbis-Cheddarsuppe
Rezept für 3-4 Personen


1 EL Butter
1 Zwiebel
1 kleiner Kürbis ( ~500 Gr. Kürbisfleisch, entkernt)
1 kleiner Apfel (~120 Gr.)
1 EL Mehl
750 ml Gemüsebrühe
100 ml Milch
75 Gr. Cheddar
Salz, Pfeffer
Thymian

Topping:

1-2 Scheiben Vollkornbrot
1 Hand voll Cashewkerne
1 kleiner Apfel (~120 Gr.)
1 EL Butter
1 EL Honig
Thymian
ggf. etwas Kürbiskernöl

Außerdem:

Pürierstab

1.) Zwiebeln würfeln. Kürbis und Apfel entkernen und ebenfalls in Würfel schneiden.

2.) Butter in einem Top erhitzen. Zwiebeln und Apfel darin anschwitzen. Mehl dazu streuen und kurz anbräunen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und das Kürbisfleisch dazugeben. Bei mittlerer Hitze ca. 15-20 Minuten köcheln lassen.

3.) In der Zwischenzeit kann bereits das Topping zubereitet werden. Hierfür das Brot in kleine Würfel schneiden. Cashewkerne grob hacken. In einer Pfanne ohne Öl anbräunen. Auf einem Teller auskühlen lassen.
Apfel in dünne Spalten schneiden. Butter in der Pfanne erhitzen. Apfelscheiben, Honig und Thymian hinzufügen und kurz karamellisieren lassen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

4.) Wenn der Kürbis weich ist, Topf von der Hitze entfernen. Mit einem Pürierstab bis zur gewünschten Konsistenz pürieren. Milch und Cheddar unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken.

5.) Suppe auf den Tellern anrichten und mit den karamellisierten Äpfeln, Croutons und ggf. etwas Kürbiskernöl garnieren.

Kürbis-Cheddarsuppe mit Croutons und karamellisierten Äpfeln

Kürbis-Cheddarsuppe mit Croutons und karamellisierten Äpfeln

Ich war selten so überzeugt von einer Suppe – aber diese Variante gibt es sicher öfters bei mir. Besonders das Zusammenspiel aus warmer Suppe, den süßen Äpfeln und knackigen Croutons ein tolles Zusammenspiel der Aromen.
Ist natürlich etwas gehaltvoller, als die übliche Kürbissuppe, aber es lohnt sich wirklich.

Ich werd dann wohl gleich mal wieder in der Küche verschwinden. Wie gut, dass ich noch einen Kürbis und etwas Cheddar zuhause habe.. Habt ihr schon die Einkaufsliste geschrieben?

Abbinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.