Winterliche Falafel Bowl mit Spinat, Kürbis und Mango-Kurkumasalat

Rezept für Falafel-Bowl mit Spinat, Kürbis und Mango-Kurkumasalat

*Dieser Beitrag enthält Werbung

Gibt es noch mehr Falafel-Fans unter euch? Bisher hab ich mich nicht so richtig an die kleinen Bällchen herangetraut und sie immer auswärts gegessen oder fertig im Supermarkt gekauft. Warum eigentlich? Die Herstellung ist wirklich so einfach & genau deswegen hab ich euch heute das passende Rezept dafür mitgebracht.

In Zusammenarbeit mit Vitaquell* ist dabei diese winterliche Falafel Bowl mit Spinat, Kürbis und Mango-Kurkumasalat entstanden – das perfekte Powerfood für die kalten Tage. Die frischen Salate von Vitaquell eignen sich nicht nur als Snack zwischendurch, sondern bringen auch noch etwas mehr Pepp auf euren Teller.

Rezept für Falafel-Bowl mit Spinat, Kürbis und Mango-Kurkumasalat

Winterliche Falafel Bowl mit Spinat, Kürbis und Mango-Kurkumasalat

Schwierigkeit: Einfach, Arbeitszeit: 30 Minuten, 2 Portionen


Falafel:

  • 125 Gr. Kichererbsen, getrocknet
  • 10 Gr. Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 EL heißes Wasser
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Paprika, Chili, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel
  • Olivenöl

Weitere Zutaten:

  • 100 Gr. Babyspinat
  • 1 Knolle Rote Beete, gekocht
  • 1 Hand voll Cherrytomaten
  • 100 Gr. Kürbis, gewürfelt
  • Mango-Kurkumasalat von Vitaquell
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Essig
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Honig,
  • Salz, Pfeffer, Chili, Thymian
  1. Kichererbsen mindestens 8 Stunden in ausreichend kaltem Wasser einweichen, am besten über Nacht.
  2. Kichererbsen abgießen. Zwiebel vierteln und zusammen mit dem Knoblauch, Kichererbsen und der Petersilie in den Mixtopf geben. 30 Sekunden / Stufe 5 zu einem glatten Teig mixen. Vorgang gegebenenfalls wiederholen.
  3. Die restlichen Zutaten hinzufügen und erneut 30 Sekunden / Stufe 3 vermischen. Nach Belieben mit Salz, Pfeffer, Paprika, Kreuzkümmel und Chili würzen. 
  4. Falafel-Masse ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  5. Mit einem Teelöffel jeweils etwas Teig abnehmen und zu runden Bällchen formen.
  6. Etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Falafel rundherum anbraten, bis sie goldbraun und knusprig sind. 
  7. Auf einem Küchenkrepp überschüssiges Fett abtropfen lassen.
  8. Für die Bowl Kürbis in Würfel schneiden und in einer Pfanne in etwas Olivenöl von allen Seiten goldbraun braten. Mit Salz, Pfeffer, Thymian und Chili würzen.
  9. Rote Beete in dünne Scheiben schneiden. Cherrytomaten halbieren. 
  10. Alles auf einem Teller anrichten und nach Belieben etwas Mango-Kurkumasalat auf den Tellern verteilen.
  11. Aus Olivenöl, Senf, Salz, Pfeffer und Honig ein Dressing anrühren und über die Bowl geben.

Die Falafel lassen sich übrigens hervorragend vorbereiten und schmecken auch kalt. Ansonsten einfach nochmal kurz in der Pfanne erhitzen. 

Ich bin wirklich überrascht wie schnell sich die Kichererbsenbällchen zuhause machen lassen – also unbedingt mal ausprobieren. Funktioniert natürlich auch ganz easy ohne Thermomix – nehmt stattdessen einen Pürierstab oder anderen Hochleistungsmixer.

Ihr wollt weitere Inspiration für herzhafte Gerichte? Wie wäre es mit dieser veganen Spargel-Süßkartoffelquiche oder dieser Kürbis-Cheddarsuppe mit Croutons, Cashewnüssen & karamellisierten Äpfeln?

Abbinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.