Vegane Schoko-Oreocupcakes

Rezept für vegane Schoko-Oreocupcakes

Aktuell widme ich mich in der Versuchsküche vermehrt dem veganen Backen und was soll ich sagen – von diesen Cupcakes bin ich total begeistert. Kein Wunder – hier trifft herbe Zartbitterschokolade auf Oreo-Keksstückchen und vegane Schoko-Buttercreme. Wer hätte gedacht, dass die ersten veganen Backversuche auf Anhieb so gut gelingen.

Die Eier vermisst man in den Muffins nicht, denn sie werden trotzdem unglaublich weich und fluffig. Luftdicht im Kühlschrank gelagert sind sie sogar noch am zweiten Tag richtig frisch. Und auch bei der Buttercreme habe ich geschmacklich nichts vermisst.

Neugierig geworden? Dann versucht euch doch auch mal am veganen Backen und probiert diese Oreocupcakes mit schokoladiger Buttercreme einfach direkt selbst aus!

Rezept für vegane Schoko-Oreocupcakes

Rezept für Oreocupcakes

Schwierigkeit: Mittel, Arbeitszeit: 45 Minuten, Backzeit: 16-18 Minuten, Backtemperatur: 180 °C Ober-/ Unterhitze, Portionen: 12 Stück


Muffins:

  • 250 ml Pflanzenmilch
  • 1 TL Apfelessig
  • 200 Gr. Mehl
  • 50 Gr. Backkakao
  • 175 Gr. Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 75 Gr. Sonnenblumenöl
  • 1 Prise Salz
  • 50-60 Gr. Oreo-Kekse

Schoko-Buttercreme:

  • 100 Gr. vegane Butter (z.B. Alsan)
  • 100 Gr. Zartbitterschokolade
  • 150 Gr. Creme Vega
  • 40 Gr. Puderzucker

Zubereitung mit dem Thermomix:

  1. Ofen vorheizen. Muffinform mit Papierförmchen auskleiden bzw. mit etwas Öl einpinseln.
  2. Pflanzenmilch mit Apfelessig vermischen und ca. 5 Minuten stehen lassen. Rühraufsatz in den Mixtopf setzen.
  3. Gemeinsam mit Öl und Zucker in den Mixtopf geben und 1 Minuten | Stufe 3 mixen. 
  4. Trockene Zutaten vermischen, in den Mixtopf sieben und erneut 1 Minuten | Stufe 3 zu einem glatten Teig mixen. 
  5. Teig auf 12 Muffinförmchen verteilen. Oreos mit den Händen klein bröseln und gleichmäßig auf den Teig geben. Muffins für 16-18 Minuten goldbraun backen, bis der Teig durch ist.
  6. Muffins auskühlen lassen. In der Zwischenzeit Mixtopf spülen und die Creme zubereiten.
  7. Für die Buttercreme Schokolade in den Mixtopf geben und 5 Sek. | Stufe 7 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben.
  8. Zerkleinerte Schokolade für 3 Minuten | 50° C | Stufe 1 schmelzen. Kurz auskühlen lassen. Butter und Puderzucker hinzufügen und  für 1 Minute | Stufe 4 cremig rühren. 
  9. Rühraufsatz einsetzen. Creme Vega hinzufügen und 1 Minute | Stufe 3 aufschlagen.
  10. Buttercreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und für ca. eine Stunde kalt stellen, bis die Buttercreme spritzfähig ist. Sollte Sie zu hart werden, einfach wieder etwas auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  11. Buttercreme auf die erkalteten Muffins spritzen und mit frischen Früchten dekorieren.

Zubereitung ohne Thermomix:

  1. Ofen vorheizen. Muffinform mit Papierförmchen auskleiden bzw. mit etwas Öl einpinseln.
  2. Pflanzenmilch mit Apfelessig vermischen und ca. 5 Minuten stehen lassen. Rühraufsatz in den Mixtopf setzen.
  3. Gemeinsam mit Öl und Zucker für 1 Minute schaumig schlagen
  4. Trockene Zutaten vermischen und über den Teig sieben. Ganz kurz unterheben – der Teig sollte nicht zu viel gerührt werden.
  5. Teig auf 12 Muffinförmchen verteilen. Oreos mit den Händen klein bröseln und gleichmäßig auf den Teig geben. Muffins für 16-18 Minuten goldbraun backen, bis der Teig durch ist.
  6. Muffins auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die Creme zubereiten.
  7. Für die Buttercreme Schokolade im Wasserbad schmelzen. Etwas auskühlen lassen.
  8. Butter, Puderzucker und Schokolade vermischen und mit einem Mixer  für 3-4 Min cremig aufschlagen. Veganer Crem Fraiche hinzufügen und verrühren.
  9. Buttercreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und für ca. eine Stunde kalt stellen, bis die Buttercreme spritzfähig ist. Sollte Sie zu hart werden, einfach wieder etwas auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  10. Buttercreme auf die erkalteten Muffins spritzen und mit frischen Früchten dekorieren.
Rezept für vegane Schoko-Oreocupcakes

Für weitere vegane Rezepte stöbert gerne weiter auf dem Blog. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Stück Spargel-Süßkartoffelquiche mit Kokos? Vielleicht ja eine Idee für das nächste Grillbuffet. Und auch diese veganen Kokos-Cheesecakes sind einfach nur lecker.

Ganz viel Spaß beim Nachbacken & Ausprobieren. Berichtet gerne mal von euren veganen Backversuchen. 

Abbinder

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.