Schoko-Nusstorte mit Vanillebuttercreme

Schoko-Nusstorte

Sind wir mal ehrlich – so ein Stück Schokolade geht wirklich immer. Gut, bei mir kann es gerne auch mal ne ganze Tafel sein, aber es gibt ja durchaus Menschen, die sich etwas mehr beherrschen können als ich.

Jetzt stellt euch mal vor, wir upgraden das ganze und machen daraus eine Schoko-Nusstorte. Oh yes, ihr habt richtig gehört. Perfekt für das Kaffeekränzchen bei Oma, zum nächsten Geburtstag oder einfach mal so. Habt ihr Lust?

Ich auf jeden Fall. Also gibt es heute mal die volle Dröhnung und das Rezept für diese geniale Schoko-Nusstorte mit Vanillebuttercreme. Die Kalorienzähler schalten jetzt mal bitte weg – damit seit ihr hierfür wirklich viel zu lange beschäftigt und deprimiert, dass ihr euch kein Stück vom Glück gönnen könnt.

Aber Spaß beiseite – für alle Liebhaber von Schokolade, Nüssen & Sahnetorte ist das Rezept genau richtig. Und falls ihr selbst nicht backen könnt, schickt den Link einfach weiter an Mutti 😉

Schoko-Nusstorte

Schoko-Nusstorte mit Vanillebuttercreme

22 cm Durchmesser


Schokoladenböden:

380 Gr. Butter
480 Gr. Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
580 Gr. Mehl
80 Gr. Backkakao
3 TL Backpulver
2 TL Natron
300 ml Milch
1 Espresso (~ 80 ml)
280 ml Sprudelwasser

Nusssahne:

300 ml Sahne
25 Gr. Puderzucker
50 Gr. Haselnüsse
ggf. etwas San Apart/ Sahnesteif

Schokoladensahne:

300 ml Sahne
1 EL Backkakao
1 EL Nuss-Nougatcreme
ggf. etwas San Apart/ Sahnesteif

Vanille-Buttercreme:

150 Gr. weiche Butter
300 Gr. Puderzucker
50 ml Milch
Vanilleextrakt

  1. Zunächst werden die Böden gebacken (bestenfalls bereits am Vortag, damit sie schön auskühlen können.
    Hierfür Butter mit Zucker und Eiern schaumig schlagen. Die trockenen Zutaten mischen. Im Wechsel mit der Milch, erkaltetem Espresso und Mineralwasser zum Teig geben, bis eine homogene Masse entstanden ist.
  2. Zwei Backformen bzw. Tortenringe (hier 22 cm Durchmesser) nur unten mit Backpapier auskleiden. Teig gleichmäßig auf die Formen aufteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/ Unterhitze für 40-45 Minuten goldbraun backen. Bleibt bei der Stäbchenprobe nichts mehr hängen, sind die Böden fertig.
  3. Für die Nussahne Haselnüsse leicht anrösten. Auskühlen lassen und in der Küchenmaschine fein mahlen. Alternativ können direkt gemahlene Haselnüsse verwendet werden. Durch das anrösten werden sie noch aromatischer.
  4. Sahne mit Puderzucker steif schlagen. Haselnüsse darunter heben.
  5. Für die Schokoladensahne Sahne steif schlagen. Backkakao und Nuss-Nougatcreme dazu geben.
  6. Böden jeweils längs halbieren (mind. 2x). Einen Boden mit einem Tortenring umschließen. Einen Teil der Schokosahne darauf verteilen. Einen zweiten Boden darauf legen, mit Nussahne bestreichen und im Wechsel mit Schokoladen- und Nusssahne füllen. Die oberste Schicht sollte mit einem Boden enden.
  7. Torte für mindestens 2-3 Stunden kühl stellen.
  8. Für die Buttercreme weiche Butter weiß cremig aufschlagen (das dauert etwas). Nach und nach Puderzucker, Milch und Vanilleextrakt hinzufügen, bis eine cremige Konsistenz entstanden ist.
  9. Die Torte mit Buttercreme einstreichen und verzieren.
Schoko-Nusstorte

Wer ist bei einem Stück dabei? Ich schmeiß ne Runde.
Euch einen guten Start in die neue Woche.

Abbinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.