Kekstorte für den Junggesellinnenabschied

Besonders im Sommer stehen viele Hochzeiten vor der Tür. Heißt gleichzeitig auch, dass der ein oder andere Junggesellinnenabschied organisiert werden möchte. Die einen ziehen mit Motto-Shirts und “Bauchladen” durch die Straßen, für andere geht es zum Fotoshooting und Wellness oder direkt für ein paar Tage in die Sonne. Mittlerweile kann es hier ja schon fast nicht ausgefallen genug sein.

Was bei einem JGA aber in keinem Fall fehlen darf ist die obligatorische Flasche Prosecco und natürlich die passende Verpflegung. Wie wäre es hier mit einer süßen Überraschung für die angehende Braut?!

Passend zum Hochzeitsmotto habe ich heute das Rezept für eine Kekstorte in Ringform mit Frischkäse-Sahnecreme – wenn das mal nicht perfekt zum Thema passt.

Kekstorten waren bereits im letzten Jahr voll im Trend und lassen sich auf jeden Anlass zuschneiden.

JGA-Kekstorte in Ringform mit Frischkäse-Sahnecreme und

Mürbeteig:

250 Gr. Butter
350 Gr. Mehl
150 Gr. gemahlene Mandeln
120 Gr. Puderzucker
1 Ei
1 Prise Salz
Vanilleextrakt

Frischkäse-Sahnecreme:

400 Gr. Frischkäse
200 ml Sahne
ca. 1-2 TL San Apart
50-60 Gr. Puderzucker

Außerdem:

Frische Früchte nach Wahl
Zuckerperlen, Giotto, etc.

  1. Aus Pappe bzw. Papier eine Schablone in Ringform anfertigen. Für den Kreis habe ich eine Springform (20 cm Durchmesser) verwendet, den “Diamanten” habe ich mit Hilfe des Geodreiecks eingezeichnet.
  2. Aus den oberen Zutaten einen Mürbeteig herstellen und für mind. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Mürbeteig etwa 5mm dünn ausrollen, die Schablone darauf platzieren und die gewünschte Form zweimal ausschneiden. Aus dem restlichen Teig könnt ihr Plätzchen ausstechen – die schmecken nicht nur an Weihnachten.
  4. Die ausgeschnittenen Keksringe bestenfalls für mind. 30 Minuten ins Gefrierfach legen, damit sie später nicht auseinander laufen.
  5. Im vorgeheizten Ofen bei 170°C Ober-/Unterhitze für 12-15 Minuten goldbraun backen und auskühlen lassen.
  6. Für die Creme Sahne mit San Apart steif schlagen. Frischkäse mit Puderzucker verrühren. Sahne mit dem Teigschaber unterheben und mit Hilfe eines Spritzbeutels auf einen Keks spritzen. Den zweiten Keks darauf legen und vorsichtig leicht andrücken. Mit der restlichen Creme Tupfen spritzen und nach Wahl mit Schokolade, frischen Früchten und essbaren Blüten dekorieren.

Noch mehr Inspiration gefällig? Im letzten Jahr bereits sehr beliebt war meine Kekstorte in Herzform mit Mascarpone-Sahnecreme. Eurer Kreativität sind hier natürlich wie immer keine Grenzen gesetzt. Und das beste ist tatsächlich das Dekorieren zum Schluss. Hier ist mehr auch endlich mal mehr! Da kann es für mich garnicht genug Schoki, Streusel und Co geben!

Kekstarte
Kleiner Tipp: durch die Creme weicht der Mürbteig recht schnell durch. Ich würde euch daher empfehlen die Creme erst am Tag des Verzehrens aufzuspritzen und zu dekorieren. Der Keksteig kann hervorragend vorbereitet und auch einige Tage vorher gebacken werden.
Abbinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.