Marzipanstollen mit Rosinen, Cranberries & Mandeln

Rezept für Marzipanstollen

Weihnachten nähert sich und was darf dabei auf keinen Fall fehlen? Christstollen! Wenn ihr eure liebsten so richtig beeindrucken wollt, backt ihn doch einfach mal selber. Gemeinsam mit anderen tollen Bloggerladies haben wir am Samstag das #stollensynchronbacken auf Instagram eingeläutet.

Passen dazu hab ich heute direkt das ultimative Rezept für diesen Marzipanstollen mitgebracht. Zusammen mit einer großen Ladung in Rum getränkten Rosinen, Cranberries und gehackten Mandeln kann beim Stollen essen also nichts mehr schief gehen.

Rezept für Marzipanstollen

Schwierigkeit: Mittel, Arbeits- inkl. Gehzeit: ~120 Minuten, Backzeit: 50-60 Minuten, Backtemperatur: 200 °C Ober-/ Unterhitze, Portionen: 1 großer Stollen


Hefeteig:

  • 600 Gr. Mehl
  • 1 Würfel Hefe, frisch
  • 200 ml Milch, lauwarm
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Salz
  • 50 Gr. Zucker
  • Abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • Mark einer Vanilleschote
  • 200 Gr. Butter
  • 50 Gr. Mandeln, gehackt
  • 100 Gr. Rosinen
  • 100 Gr. Cranberries
  • Rum

Außerdem:

  • 200 Gr. Marzipan
  • 75 Gr. Butter
  • 100 Gr. Puderzucker

1. Für den Vorteig 500g Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe hinein bröckeln, mit der lauwarmen Milch, etwas Zucker und wenig Mehl vom Rand verrühren. Den Ansatz mit Mehl bestäuben. Den Vorteig mit einem sauberen Tuch zudecken und an einem warmen, zugfreien Ort 20 Minuten gehen lassen, bis die Oberfläche deutliche Risse zeigt.

2. Dann die Eier mit dem Zucker, Salz, der Vanille und Zitronenschale unter den Vorteig mischen. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Zudecken und nochmals etwa 10 Minuten gehen lassen.

3. In der Zwischenzeit die Butter mit dem restlichen Mehl verkneten. Gründlich unter den Vorteig arbeiten und den Teig dann erneut 15 Minuten gehen lassen.

4. Die Rosinen, die Mandeln, das Orangeat und Zitronat mischen, mit dem Rum übergießen und etwas durchziehen lassen. Die Fruchtmischung schnell unter den Hefeteig kneten, den Teig nochmals 10-15 Minuten gehen lassen.

5. Den Teig zu einem etwa 30cm langen Strang formen und mit einem Nudelholz in der Mitte flacher rollen. Den Teig an den kurzen Seiten etwas einschlagen, dann eine Längsseite zu etwa 2/3 über die andere klappen.

6. Ein Blech mit Backpapier auslegen und die Stollen darauf setzen, den Teig mit einer Manschette aus doppelt gefalteter Alufolie umschließen. Zugedeckt 20-30 Minuten gehen lassen, bis er deutlich an Volumen zugenommen hat.

7. Währenddessen den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen und den Stollen anschließend auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Ofen etwa 60 Minuten backen.

8. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und noch warm ringsum mit der zerlassenen Butter bestreichen und mit Vanillezucker bestreuen.

9. Vollständig abkühlen lassen, in Alufolie einwickeln und luftdicht in eine Plastiktüte packen. Für 3-4 Wochen kühl und trocken lagern, damit er durchziehen kann.

Rezept für Marzipanstollen

Mein Marzipankern ist nicht ganz mittig gelandet – dafür gibt’s dann bei einem Stück die geballte Ladung Marzipan. Ist ja auch nicht verkehrt, oder?

Schaut auch unbedingt bei diesen tollen Stollenkreationen vorbei:

Falls ihr statt Stollen dann doch auf der Suche nach leckeren Plätzchenrezepten seid, sollt ihr natürlich auch nicht leer ausgehen. Wie wäre es zum Beispiel mit Linzer Plätzchen mit selbstgerechtem Glüchweingelee? Ist auch eine tolle Geschenkidee zu Weihnachten. Mit dem Gelee lassen sich dann auch hervorragend diese Haselnusskekse mit Schokolade und gehackten Pistazien füllen.

Also nichts wie ran an den Ofen und drauf los gebacken. Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Nachbacken.

Abbinder

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.