Happy halloween: Halloweentorte mit Schokoladengeistern

Rezept für Halloweentorte Vintage pastel

Happy halloween! Seid ihr noch auf der Suche nach passender Halloween-Inspiration?

Auch wenn ich kein großer Fan von diesem amerikanischen Trend bin – so ein passendes Törtchen darf auf keiner Party fehlen. Und das muss garnicht immer spooky sein, sondern kann mit dezenten Farben, Blumen und ein bisschen Glitzer auch mal ganz anders ausschauen.

Passend zum Blog-Event der lieben Loui von LOUI BAKERY ist dieses hübsche Törtchen in zarten Pastelltönen entstanden. Gemeinsam mit vielen anderen tollen Bloggern findet ihr weiter unten eine bunte Sammlung an Rezeptinspirationen zum Thema Halloween von uns.

Rezept für Halloween Geistertorte

Schwierigkeit: Mittel, Arbeitszeit: 2 Stunden, Formgröße: 16 cm, Backzeit: 30-35 Min, Kühlzeit: 3 Stunden, Backtemperatur: 180 °C Ober-/ Unterhitze, Portionen: 12-16 Stück


Rotweinböden*:

  • 4 Eier
  • 200 Gr. Zucker
  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • 200 ml Rotwein
  • 250 Gr. Mehl
  • 50 Gr. Backkakao
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Vanilleextrakt

Zimt-Frischkäsecreme:

  • 300 Gr. Frischkäse, Doppelrahmstufe
  • 200 ml Sahne
  • 50 Gr. Puderzucker
  • 2 TL Zimt
  • Pflaumenmus (zum Füllen)

Buttercreme*:

  • 225 Gr. Butter
  • 450 Gr. Puderzucker
  • 50 ml Milch
  • Vanilleextrakt
  • Lebensmittelfarbe

Tortendekoration:

  • 100 Gr. Kuvertüre, weiß
  • Lebensmittelfarbe, schwarz
  • Trockenblumen

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung  bezieht sich auf die Zubereitung mit dem Thermomix. Die Torte könnt ihr selbstverständlich auch Nachbacken  wenn ihr keinen habt. Die Schritte sollten hier dennoch eigentlich selbsterklärend sein.

Step 1 – Schokogeister herstellen:

  1. Schokolade im Wasserbad schmelzen. Etwas Backpapier auslegen. Jeweils einen Teelöffel Schokolade auf das Backpapier geben und vorsichtig die Schokolade nach unten ziehen, damit eine Art Schokoladengeist entsteht. Vorsichtig in den Kühlschrank oder kurz ins Gefrierfach geben, damit die Schokolade wieder fest wird. Für die Augen einen Zahnstocher in schwarze Lebensmittelfarbe tauchen und jeweils zwei Punkte auf die Schokolade malen.

Step 2 – Rotweinböden backen:

  1. Ofen vorheizen. Zwei Backformen im Durchmesser von 16 cm mit Backpapier auslegen. Den Rand nicht einfetten, damit der Teig gleichmäßig in der Form “hochklettern” kann.
  2. Rühraufsatz einsetzen. Eier, Zucker und etwas Vanilleextrakt in den Mixtopf geben und 8 Min. | Stufe 3 aufschlagen.
  3. Öl und Rotwein dazugeben und 30 Sekunden | Stufe 2 verrühren.
  4. Die restlichen trockenen Zutaten mischen, in den Mixtopf sieben und 3 x 30 Sekunden |Stufe 3 verrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Ansonsten mit dem Spatel vorsichtig unterheben.
  5. Teig in die Springformen gießen und für 30-35 Minuten im Ofen backen. Mit der Stäbchenprobe testen, ob die Böden durch sind. 
  6. Böden aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.

Step 3 – Buttercreme herstellen

  1. Butter, etwas Vanilleextrakt, Puderzucker und Milch in den Mixtopf geben und 1,5-2 Min. | Stufe 3,5 cremig aufschlagen, bis der Puderzucker sich vollständig mit der Butter verbunden hat. Ggf. für weitere 30 Sek. weiterschlagen.
    In einen Spritzbeutel mit Lochtülle umfüllen und Mixtopf spülen.

Step 4 – Frischkäsecreme herstellen 

  1. Rühraufsatz einsetzen. Sahne in den Mixtopf geben und auf Stufe 3 steif schlagen. Umfüllen.
  2. Frischkäse, Puderzucker und Zimt in den Mixtopf geben. Auf Stufe 2 / 30 Sekunden verrühren.
  3. Sahne zurück in den Mixtopf geben und auf Stufe 2-3 / 30 Sekunden verrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Sollte die Creme noch nicht fest genug sein, etwas San Apart/Sahnesteif dazugeben und steif schlagen. 

Step 5 –  Torte zusammensetzen und einstreichen

  1. Böden aus der Form lösen, Backpapier abziehen und jeweils einmal waagerecht halbieren.
  2. Creme dritteln. Den ersten Boden auf eine Tortenplatte setzen und bestenfalls mit einem Tortenring umschließen. Die ist kein Muss, aber dadurch bleibt die Torte schön gerade.
  3. Einen dünnen Kreis (etwa 2 cm) Buttercreme auf den äußeren Rand des Bodens spritzen. Zwei Esslöffel Pflaumenmus gleichmäßig in der Mitte des Bodens verteilen und 1/3 der Frischkäsecreme darauf verstreichen. Die Creme sollte dabei nicht höher als die Buttercreme sein.
  4. Den zweiten Tortenboden darauflegen und vorsichtig andrücken. Schritte wiederholen. Abschließen sollte die Torte mit einem Tortenboden.
  5. Torte für mind. 30 Minuten im Kühlschrank kühlen.
  6. Mit einem scharfen Messer vorsichtig zwischen Tortenring und Böden Langschneiden und den Tortenring entfernen. Vorsicht beim Lösen des Rings – je länger die Torte kühlt, desto fester wird die Buttercreme und könnte ggf. am Tortenring kleben bleiben. Um dies zu verhindern, könnt ihr beispielsweise Tortenfolie nutzen (gibt’s bspw. bei Amazon).
  7. Die Torte mit der restlichen Buttercreme nach und nach einstreichen. Zunächst etwas Buttercreme zum Binden der Krümel nutzen (Krümelschicht) und für mind. 30 Minuten kühlen. Im Anschluss folgt eine weitere dünne Schicht Buttercreme – immer wieder glatt abziehen und kühlen. Je öfter ihr die Schritte wiederholt, desto glatter wird die Torte. Für den Farbverlauf habe ich einen Teil der Buttercreme mit etwas Lebensmittelfarbe eingefärbt und in die Torte mit eingearbeitet.

Torte dekorieren:

  1. Schokoladengeister aus dem Kühlschrank holen und die Torte damit dekorieren.
  2. Für den Schriftzug könnt ihr mit Keks-/Tortenstempeln arbeiten. Sobald die Torte richtig gut durchgekühlt ist, wird die Buttercreme hart. Die Stempel können dann ganz einfach in die Creme gedrückt werden.
  3. Für einen zusätzlichen Hingucker habe ich noch Trockenblumen und essbarem Goldpuder gearbeitet.

*Tipps:
Um euch die Arbeit zu erleichtern, könnt ihr die Schritte auf mehrere Tage verteilen.

  • Die Böden könnt ihr problemlos 2-3 Tage vorher backen. Luftdicht aufbewahrt bleiben sie mehrere Tage saftig.
    Alternativ: einfrieren! Klappt super.
  • Auch die Buttercreme hält sich problemlos 2-3 Tage im Kühlschrank.
Rezept für Halloweentorte Vintage pastel
Rezept für Halloweentorte Vintage pastel

Na wie wärs mit dieser Halloweentorte? Wäre die auch was für euch? Die Dekoration lässt sich natürlich auch für alle andere Anlässe abwandeln. Für weitere Halloween-Inspiration schaut auch in jedem Fall bei den anderen tollen Accounts vorbei:

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.