Carrot-Cake-Cheesecake

Rezept für Carrot Cake-Cheesecake: saftiger Möhren-Käsekuchen

Möhrenkuchen und Käsekuchen zählen mit Abstand zu meinen größten Kuchenfavoriten. Doch die Wahl zwischen beiden fällt mir oft nicht leicht. Wie schaut’s bei euch aus – seid ihr eher Team ‘Carrot Cake’ oder ‘Cheesecake’? 
Wenn euch die Wahl genauso schwer fällt wir mir, habe ich heute genau das richtige für euch: das Rezept für Carrot-Cake-Cheesecake.

Passend zu Ostern habe ich mich wieder mit ein paar weiteren tollen BloggerkollegInnen zusammen getan und gemeinsam für euch leckerste Osterinspirationen für euren Osterbrunch, Osterkaffee etc. erstellt. Bei mir bekommt ihr hier direkt das Rezept für den Carrot-Cake-Cheesecake. Weiter unten findet ihr dann auch die direkten Links zu den anderen tollen Rezepten.

Rezept für saftigen Carrot Cake-Cheesecake

Schwierigkeit: Einfach, Arbeitszeit: 25-30 Minuten, Backzeit: 50-55 Minuten, Backtemperatur: 180 °C Ober-/ Unterhitze, Portionen: ca. 12 Stück


Carrot Cake:

  • 2 Eier
  • 90 Gr. Pflanzenöl
  • 80 Gr. Zucker, braun
  • 50 Gr. Griechischer Joghurt, 10%
  • 125 Gr. Dinkelmehl
  • 1/2 TL Natron
  • 1 EL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 125 Gr. Möhren, geraspelt
  • 75 Gr. Nüsse

Käsekuchenmasse:

  • 4 Eier
  • 80 Gr. Butter
  • 1 kg Quark
  • 175 Gr. Zucker
  • 1 Päckchen Puddingpulver, Vanille
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 1 Bio-Zitrone, Saft und Abrieb

Zubereitung mit dem Thermomix:

  1. Ofen vorheizen. Den Boden einer Springform (26-28 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen oder einfetten.
  2. Möhren in grobe Stücke schneiden. Gemeinsam mit den Nüssen in den Mixtopf füllen und 5 Sekunden | Stufe 6 zerkleinern. Ggf. den Vorgang wiederholen, bis alle gleichmäßig zerkleinert wurde.
  3. Die restlichen Zutaten hinzufügen und alles für 30 Sekunden | Stufe 3,5 zu einem glatten Teig rühren. Vorgang ggf. wiederholen.
  4. 2/3 des Teiges in die Springform füllen. Den Rest umfüllen und zur Seite stellen.
  5. Mixtopf spülen. Rühraufsatz einsetzen. Eier trennen und Eiweiß mit einer Prise Salz für etwa 3 Minuten | Stufe 3,5 steif schlagen. Umfüllen.
  6. Die restlichen Zutaten in den Mixtopf füllen und mit dem Rühraufsatz 30 Sekunden | Stufe 3,5 verrühren. Rühraufsatz entfernen und den Einschnee vorsichtig mit dem Spatel unter die Quarkmischung heben.
  7. Quarkmasse in die Springform füllen.
  8. Den restlichen Carrot-Cake-Teig kleckerweise darauf verteilen und mit Hilfe einer Gabel durch die Käsekuchenmasse ziehen (ähnlich wie bei Marmorkuchen).
  9. Kleine Schale mit Wasser füllen und auf den Boden des Ofens stellen. Den Kuchen auf mittlerer Schiene für ca. 60 Minuten im Ofen goldbraun backen. Ggf. nach 35-40 Minuten mit Alufolie abdecken, damit der Käsekuchen nicht zu dunkel wird.
  10. Carrot-Cake-Cheesecake bei offener Ofentür auskühlen lassen. Am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen – gut durchgezogen schmeckt er am Besten.

Zubereitung ohne Thermomix:

  1. Ofen vorheizen. Den Boden einer Springform (26-28 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen oder einfetten.
  2. Möhren grob raspeln. Nüsse nach Wahl grob hacken.
  3. Pflanzenöl mit Zucker, Eiern und griechischem Joghurt verquirlen. Die trockenen Zutaten vermischen, dazu geben und zu einem Teig mixen. Nüsse und Möhren hinzufügen und kurz miteinander mischen.
  4. 2/3 des Teiges in die Springform füllen. Den restlichen Teig zur Seite stellen.
  5. Für die Käsekuchenmasse Eier trennen. Eiweiß steif schlagen und zur Seite stellen. Alle restlichen Zutaten miteinander vermengen und zu einem glatten Teig mixen.
  6. Eiweiß vorsichtig unter die Quarkmasse heben und in die Springform füllen.
  7. Den restlichen Carrot-Cake-Teig kleckerweise darauf verteilen und mit Hilfe einer Gabel durch die Käsekuchenmasse ziehen (ähnlich wie bei Marmorkuchen).
  8. Kleine Schale mit Wasser füllen und auf den Boden des Ofens stellen. Den Kuchen auf mittlerer Schiene für ca. 60 Minuten im Ofen goldbraun backen. Ggf. nach 35-40 Minuten mit Alufolie abdecken, damit der Käsekuchen nicht zu dunkel wird.
  9. Carrot-Cake-Cheesecake bei offener Ofentür auskühlen lassen. Am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen – gut durchgezogen schmeckt er am Besten.

Nach dem Auskühlen könnt ihr den Kuchen auf einer Kuchenplatte servieren und nach Belieben dekorieren.
Den tollen Caketopper findet ihr übrigens im Etsy-Shop von Licht.Brennerei.

Rezept für Carrot Cake-Cheesecake: saftiger Möhren-Käsekuchen
Rezept für Carrot Cake-Cheesecake: saftiger Möhren-Käsekuchen
Foodblogostern

Ganz viel Freude beim Stöbern und Nachbacken 🙂

12 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.