Trick or treat – Halloween Snackidee für eure Gäste

Süßes, sonst gibts Saures. Halloween steht vor der Tür & auf vielen sozialen Plattformen wie Youtube, Pinterest & Co türmen sich die tollsten Bilder von gruseligen Leckereien. 
Da kribbeln mir gleich die Finger und ich muss natürlich auch meinen Teil dazu beitragen..
Halloween wird hier in England anscheinend größer gefeiert. Schon seit einigen Wochen wird überall für die tollsten Partys, Gruselvorstellungen etc geworben, die Geschäfte stehen voll mit Artikeln passend zum anstehenden Spektakel und die meisten Schaufenster sind mit Fake-Spinnenweben, Kürbissen, Totenköpfen und anderem gruseligen Kram dekoriert.
Weiterlesen

London Tipp: Greenwich Market

Endlich Wochenende. Was gibt es schöneres als das Gefühl Freitag Abend die Haustür aufzuschließen und zu wissen, dass man morgen nicht wieder früh raus muss, sich auf der Arbeit stresst & Co, sondern einfach nur das tuen kann, worauf man Lust hat.
Ich muss gar nicht unbedingt lange schlafen. Aber ich genieße es wahnsinnig ganz gemütlich zu frühstücken & entspannt mit einer Tasse Kaffee in den Tag zu starten. Geht euch das auch so?
 
Okay, bei euch in Deutschland war das sicher gestern schon der Fall, da heute Feiertag ist. Hier jedoch nicht, desto freu ich mich nun umso mehr in der Küche zu sitzen, gelegentlich meinen Milchreis auf dem Herd umzurühren und diesen Artikel zu schreiben!

Heute möchte ich euch von meinem Besuch auf dem Greenwich Market letzten Samstag erzählen.
Wie bereits öfters erwähnt werden bei mir die Wochenenden meist intensiv genutzt um London zu erkunden, vor allem die wunderschönen Märkte zu besuchen. Dabei ist natürlich meistens die Kamera dabei um ein bisschen Futter für den Blog zu sammeln & die tolle Atmosphäre einzufangen.

Im Süd-Osten von London ist der Market eher etwas ‘abgelegener’ vom Stadt-Zentrum, aber da ich im Osten wohne für mich perfekt.
Von der Bahnstation sind es nur wenige Gehminuten um den Marktplatz zu erreichen und man wird gleich von kleinen Ständen und leckerem Gerüchen nach Essen, Kaffee und Gewürzen begrüßt. Im Gegensatz zum Portobello Road Market & Co ist er vergleichsweise klein, doch Greenwich ist auch so schön & lädt zu einem ausgiebigen Spaziergang ein. 

Neben wunderschönen Gemälden findet man handgefertigten Schmuck, Seifen und andere Schätze.


 Wie süß sind bitte diese Notizbücher mit Fuchsmotiv oder die niedlichen Eulenkissen?!

Auch dieses handbestickte Bild und die Tassen-Kerzen haben es mir angetan. Ich konnte mich gar nicht satt sehen an denn ganzen liebevoll gestalteten Ständen. Wer hier nach einem passenden individuellen Geschenk sucht, kleinen Mitbringseln oder einfach nur so ein wenig stöbern möchte, ist hier definitiv richtig.


Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es auch einige Leckereien. Neben herzhaftem Curry, Scottish Eggs, Teigtaschen und Co türmen sich bunte Cupcakes und Küchlein.

Das Oliven-Foccacia mit Feta-Käse und Salat war genau das Richtige nach einem ausgiebigen Bummel.

Nach dem Market sollte man auf jeden Fall noch eine Runde durch Greenwich drehen, am Hafen entlang schlendern und über den Universitätscampus laufen. Gemütlich auf einer der vielen Parkbänke kann man gemütlich quatschen und das ‘Grün’ genießen – schon wie ein kleiner Ausflug aus dem hektischen London City Life.

Mein persönliches Fazit: Ein Ausflug auf dem Greenwich Market lohnt sich auf jeden Fall. Falls ihr demnächst in London sein solltet oder bereits seit, solltet ihr einen Besuch unbedingt einplanen. Dieser Markt hat mir von allen bisher am Besten gefallen & ich werde sicher nochmal dorthin fahren !

Na, auch Lust bekommen?
Weiterlesen

London Fashion Week

Schrille Outfits, extravagante Kombinationen, schräge Vögel wohin das Auge reicht
Seit Freitag steht London fashionmäßig wieder Kopf, die London Fashion Week hat begonnen. Als Schauplatz für alle modebegeisterten Fashion-Junkies wird hier Ausschau nach den neusten Trends für die kommende Herbst/Wintersaison 2015 gehalten. Getreu nach dem Motto “Sehen um gesehen zu werden” übertrumpfte hier ein Outfit das andere, man muss schließlich in der Masse auffallen.

Neben der New York, Milan und Paris Fashion Week zählt die in London zu den “Top Four” der weltweiten Modewochen! Als mir bewusst wurde, dass ich genau zu der Zeit in London bin, in der die LFW stattfindet, stand für mich eines ganz klar fest –  da musst du auch hin!
Im Internet konnte man bereits Monate vorher Eintrittskarten verschiedenster Preisklassen erwerben, ob nur für spezielle Ausstellerräume oder sogar für eine Fashion Show.
Letzteres war budgetmäßig bei mir leider sowieso nicht drin, aber das war mir gar nicht Mal so wichtig.

Ziel war es die Atmosphäre vor Ort zu genießen, neue Eindrücke zu sammeln, interessante Leute zu treffen.
Also bin ich einfach blind drauf los, hab mir meine Kamera geschnappt und mich auf den Weg zum Somerset House gemacht. 
Ein paar schöne Eindrücke konnte ich dabei definiv einfangen.

 

Anfangs war ich noch recht “schüchtern” und hab mich nicht gleich getraut die Leute anzusprechen. Schließlich bin ich nicht so professionell wie die ganzen anderen Fotografen und Blogger. Aber was soll mir schon groß passieren, also einfach rein in die Masse und so viel wie möglich einfangen!

 

Mich hat die ganze Atmosphäre einfach nur fasziniert. Ich mag die Vielfalt, die kreativen Outfits und schrillen Kombinationen.
Mode gibt einem die Möglichkeit sich selbst auszudrücken, aber auch, sich immer wieder neu zu inszenieren & zu erfinden.

Man kann dadurch immer wieder in verschiedene Rollen schlüpfen.

 

Ein paar Stunden auf der London Fashion Week waren für mich schon wirklich aufregend. Wer mich persönlich kennt weiß, dass es für mich wie im Paradies war. Man merkt glaub ich, dass ich mich in dieser Stadt pudelwohl fühle. Anfangs war ich noch recht skeptisch, wie ich die sechs Monate hier überbrücken soll. Mittlerweile hab ich schon eher Angst in den verbleibenden viereinhalb Monaten nicht alles zu sehen, was ich mir vorgenommen hab. Schließlich wird die To-Do Liste hier trotz fleißiger Abarbeitung immer länger 🙂

Das ganze Mode-Spektakel findet noch bis diesen Dienstag statt. Falls ihr also grad zufällig in London seit lohnt sich ein Blick dorthin allemal.
Für alle Mode-Liebhaber gibt es außerdem die Möglichkeit auf der offiziellen Website der LFW sich die Shows der Designer anzuschauen und alle News über dieses besondere Event zu lesen.
Ich hoffe ich konnte euch mit ein paar Bildern einen kleinen Eindruck von meinem Besuch geben. 
Irgendwann möchte ich gerne mal bei einer der Fashion Shows zu sehen. Wie ich das anstellen werde weiß ich noch nicht, aber man soll schließlich nie aufhören zu träumen 🙂 

Wie steht ihr zum Thema Fashion Week –  wärt ihr auch gern mal vor Ort? Wart ihr vielleicht schonmal dort?
Weiterlesen

Tagestrip: Let’s visit Brighton

Spontane Dinge sind doch die Besten & so wurde Samstag Abend noch schnell ein Zugticket für Sonntag früh nach Brighton gebucht.

Brighton stand ganz oben auf meiner “London To-do Liste” und bei so herrlichen Wetteraussichten für dieses Wochenende musste ich der Einladung meiner Freundin Antonia einfach folgen und habe spontan zugesagt.
So wurde noch schnell über Nacht der Akku meiner Kamera geladen, schließlich muss ich endlich mal ein bisschen Fotopraxis mit meiner neuen Kamera sammeln & die schönen Eindrücke, die ich erlebt habe, wollte ich euch natürlich nicht vorenthalten

Also macht euch heut auf eine Bilderflut gefasst..

Begrüßt wurden wir von strahlendem Sonnenschein. 
Die ein oder andere Wolke ließ sich zwischendurch am Himmel blicken, doch es war angenehm warm und perfekt für einen entspannten Tag, um die Stadt zu erkunden.

Obwohl Brighton vor allem um diese Zeit noch sehr touristenüberlaufen ist, lohnt es sich über die Strandpromenade zu spazieren, die Sonne am Strand oder in einem nahegelegenen Café zu genießen und durch die kleinen süßen Boutiquen in den hinteren Gassen zu stöbern. 
Durch das Meer fühlt man sich ja schon ein wenig wie im Urlaub.

Ehrlich gesagt habe ich Brighton als eine kleine Stadt an der See abgespeichert.. Wer hätte gedacht, dass dort doch knapp 250.000 Einwohner leben?
 
Natürlich gibt es auch in dieser Stadt ein großes Einkaufszentrum mit den typischen Geschäften wie H&M und Co, aber dorthin kann man auch in jeder anderen Stadt gehen.

Mich interessieren hier viel mehr die versteckteren Lädchen, Geschäfte mit handgemachten Waren oder süßen Deko- & Backutensilien. Dort findet man meist die schönsten Schätze, mit denen man eine schöne Erinnerung verbindet. 

Natürlich gehört auch zu jedem Städtetrip für mich mind. eine entspannte Kaffepause in einem tollen Café dazu. 
Davon findet man hier sicher viele und kann es sich bei einer Tasse Kaffe, Chai Hot Chocolate (wirklich sehr lecker!) oder ner kalten Limo gemütlich machen.

Bei gutem Wetter lohnt sich ein Tagestrip nach Brighton also auf jeden Fall & die Hin-und Rückfahrt von London ist mit grade mal £10 Pfund sehr erschwinglich.
Damit ist ein weiterer Punkt auf meiner ‘To-do Liste’ wieder abgehakt, aber trotzdem wird die Liste von Tag zu Tag länger.
London bietet so viele schöne Plätze, die ich mir alle noch anschauen möchte..
Wart ihr schon mal in Brighton? 
Weiterlesen