Vanille-Donuts mit Zitronenglasur & weißer Schokolade

Vanille-Donuts mit Zitronenglasur und Zuckerperlen

Habt ihr Lust auf Donuts? Hat sie Donuts gesagt? JAHAAA. Ich liebe sie – klein, schnell gemacht und so lecker. Im Donutmaker spart man sich dann auch das lästige frittieren und die Küche (& natürlich man selbst) riechen später nicht nach Pommesbude.

Donuts aus dem Donutmaker / Donutform sind zwar nicht vergleichbar mit richtigen, in Fett ausgebackenen Donuts – ich würde sie geschmacklich eher mit Waffeln oder ähnlichem vergleichen. Aber geschmacklich sind sie trotzdem der Knaller. Und diese kleinen Dinger können verdammt tükisch sein. Nach dem Motto “och, die sind ja nur so klein. Da kann ich doch sicher ein paar mehr essen” verschwindet einer nach dem anderen im Mund und nachher wundert man sich, wo die ganzen Donuts geblieben sind.

Jaja – wer kennt’s noch? Hier dürft ihr es zugeben, ich schmeiß auch gern die nächste Runde Donuts. Und weil ja bald wieder Valentinstag ist und Zuckerperlen sowieso immer gehen, gibt es heute welche mit pinker Zuckerglasur, weißer Schokolade & Herzchen.

Vanille-Donuts mit Zitronenglasur und Zuckerperlen

Vanille-Donuts mit Zitronenglasur und Zuckerperlen

Mini-Donuts
für ca. 50 Stück


Donutteig:

3 Eier
240 Gr. Mehl
110 Gr. Zucker
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
1 Päckchen Backpulver
150 ml Mandelmilch
50 Gr. Butter
1 Prise Salz
etwas Vanilleextrakt

Glasur:

Kuvertüre, weiß
Puderzucker
Zitronensaft
Lebensmittelfarbe, pink
Zuckerperlen

1. Für den Teig alle Zutaten miteinander vermengen. Für ca. 15 Minuten stehen lassen.

2. Donutmaker aufheizen und die Donutmulden leicht einfetten. Ich verwende dafür immer Backtrennspray – funktioniert super & geht schnell.

3. Teig in die Förmchen verteilen und nach und nach eure Donuts durchbacken.

4. Für den Zuckerguss Puderzucker mit Zitronensaft und Lebensmittelfarbe anrühren. Bei den Mengen müsst ihr mal schauen, ich mache es immer pi mal Daumen und lieber noch eine Fuhre Zuckerguss nach, als wenn ich nachher die Hälfte wegschmeißen muss.

5. Weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen.

6. Die Donuts abkühlen lassen. Die Hälfte mit Zuckerguss verzieren, die andere mit der Schokolade. Mit Zuckerperlen verzieren und trocknen lassen.

Bei der Auswahl eurer Toppings könnt ihr wie immer frei wählen. Vielleicht soll es auch lieber dunkle oder Vollmilch-Schokolade sein? Auch super.
Für mehr Donut-Inspiration schaut hier vorbei. Diese Schokolade-Kürbis-Donuts sind der Knaller – was ein Babyglässchen damit zu tun hat, könnt ihr ja mal selbst herausfinden.

Ich verabschiede mich dann mal wieder in die Küche & backe Nachschub– unser Vorrat ist leider schon wieder alle. Wer das wohl war?

Machts schön!

Abschluss Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.