Süßes Duo: Cantuccini-Variation

Happy Mothers’ Day an all die lieben Mamis da draußen!
Bei mir solls aber heut nicht um die Mütter gehen, sondern um ein bzw. zwei Rezepte für das leckere italienische Gebäck – Cantuccini.
An dieser Stelle: Kennt ihr Enie van de Meiklokjes? Schon im Sommer 1996 begann die Moderatorin ihre Fernsehkarriere beim Musiksender Viva, aber so richtig bekannt wurde sie mir durch die Sendung “Wohnen nach Wunsch – das Haus” auf Vox. Hach, fand ich die Sendung mit dieser Frau toll. Die verrückten Kleider, Hüte und rosa Haare waren einfach mal was komplett anderes 🙂

Im Oktober 2012 startete dann die wunderbarste Backsendung überhaupt – “Sweet and easy – Enie backt!”.

Ich würd am Liebsten immer gleich alles sofort nachbacken, kennt ihr das auch?

Vor einiger Zeit gabs ein ganz tolles Rezept für Cantuccini, die leckeren italienischen Kekse. Schon lange wollte ich sie backen, nun hab ich es endlich geschafft.
Ich hab zwei Sorten des süßen Gebäcks ausprobiert,
die herrkömmlichen Cantuccini mit Zitronenabrieb & Bittermandelaroma und eine kleine Abwandlung mit Schoki & Walnüssen. Dar Rezept findet ihr hier.
Schmecken super lecker und durch das “Doppelbacken” sind sie zudem noch recht lang haltbar, aber so lange haben sie bei uns garnicht gehalten 😀
Nett verpackt sind sie natürlich auch toll zum verschenken !
Kleiner Tipp: Überlegt euch am Besten einen Tag vorher wenn ihr backen wollt. In mehreren Supermärkten hab ich nach bereits blanchierten Mandeln gesucht. Natürlich gibts die nicht von den Handelsmarken, sondern ich musste auf das Premiumprodukt zurückgreifen (kosten einfach mal das dreifache, aber Mareike will natürlich gleich backen). Sonst kann man auch selber blanchieren, dauert nur 😀
Euch noch einen tollen Sonntag Abend & morgen einen guten Wochenstart !

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.