Spitzbubenkekse mit Marmeladenfüllung

Spitzbuben mit Marmeladenfüllung

Die Weihnachtsfeiertage nahen – da darf eine Ladung leckerer Kekse zum Fest definitiv nicht fehlen. Bei uns wurde bereits über die Adventszeit verteilt gebacken, aber leider ich es durch den Weihnachtsstress auf der Arbeit (vor Weihnachten soll ja dann doch alles schnell schnell gehen) nicht eher geschafft die Fotos zu bearbeiten. Muss natürlich hier auch alles hübsch präsentiert werden – das Auge isst schließlich mit.

Deshalb könnt ihr euch in den kommenden Tagen direkt über mehrere Rezepte freuen – den Anfang machen heute diese leckeren Spitzbubenkekse mit Himbeermarmelade. Das Rezept ist so einfach, wie immer fix gebacken & zudem machen sie ganz schön was her. Hierfür kommt das bewehrte Rezept für Mürbeteig wieder zum Einsatz, was bereits beim vergangen ‘Geschenke aus der Küche-Post’ nicht fehlen durfte.

Rezept für Spitzbubenkekse mit Marmeladenfüllung


Mürbeteig:
500 Gr. Mehl
300 Gr. Zucker
250 Gr. Butter
1 Ei
1 Prise Salz
Füllung:
Himbeermarmelade oder eine andere Marmelade eurer Wahl
Puderzucker
Aus allen Zutaten einen Mürbeteig herstellen und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank (wenns schneller gehen kurz im Eisfach) ruhen lassen.
Teig mit einem Nudelholz gleichmäßig ausrollen und Plätzchen ausstechen. Für die Spitzbuben benötigt ihr jeweils zwei Kekse, einen mit Loch, Herzchen oder ähnlichem, einen ohne.
Bei 180° C im Ofen goldbraun backen.
Spitzbuben mit Marmeladenfüllung
Nach dem Abkühlen werden die Kekse gefüllt. Hierfür die Marmelade oder Gelee eurer Wahl (mein Favorit ist definitiv Himbeermarmelade & Johannisbeergelee) kurz im Topf oder die Mikrowelle erwärmen, damit sie sich leichter verteilen lässt. Einen Klecks auf den ganzen Keks verteilen und den Keks mit Herzchen darauf setzen. Mit Puderzucker verzieren & genießen.
In kleinen Cellophantütchen verpackt lassen sich die Spitzbuben auch hervorragend verschenken.
Abschluss Artikel

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.