Liebe ist, wenn es Landliebe ist – Von leckerster Pfirsich-Galette & einem tollen Blogger Event

Im Juli wurde ich von Landliebe zu einem ganz spannenden Bloggerevent eingeladen, passend dazu noch in meiner Lieblingsstadt Hamburg. Also gleich doppelt toll.

Nachdem ich im April Hamburg schweren Herzens verlassen habe, versuche ich regelmäßig für einen Besuch zurück zu fahren um meine Liebsten wiederzusehen und ein paar entspannte Tage zu verbringen. Da habe ich natürlich nicht lange überlegen müssen und zugesagt.

Anlässlich der Produktvorstellung der neuen laktosefreien Produkte wurden wir zu einem zauberhaften Bloggerbrunch eingeladen. Die liebe Laura von trytrytry hat uns herrlich bekocht, wir haben gequatscht und uns ausgetauscht. Im Mittelpunkt dabei standen natürlich die neuen Produkte von Landliebe.

landliebe_lactosefrei_01

landliebe_02

Die Location war schön dekoriert, es gab frischen Erdbeer-Joghurtdrink mit leckerem Schokorand und  ganz viele Leckereien zum Probieren. Besonders die handgemachten Teelichtgläser aus den Gläsern des berühmten Landliebe-Joghurts fand ich sehr süß, eins ziert nun sogar unser Wohnzimmer.

landliebe_laktosefrei

Ich selber leide nicht an Laktoseintoleranz, kenne aber einige Freunde, die diese Unverträglichkeit haben. & ich muss gestehen, dass ich persönlich ungern auf Milch im Müsli und Joghurt verzichten würde. Da ist es natürlich super, dass es Alternativen gibt.

Natürlich habe ich heute direkt ein Rezept mit den Landliebe-Produkten mitgebracht und lade euch herzlich ein, ein Stück saftige Pfirsich-Galette mit Mandeln & Vanillepudding mit mir zu genießen.

landliebe_04

Den Grundteig für die Galette habe ich mal bei der lieben Jeanny entdeckt und direkt mit in mein Kochbuch mit aufgenommen und diesen lediglich ein wenig abgewandelt.

landliebe_07

Rezept für Pfirsich-Galette mit Vanillepudding & Mandeln


Für den Teig:

300g Mehl
1 Prise Salz
2 EL Zucker
150 Gr. sehr kalte Butter in Würfeln
125 ml eiskaltes Wasser
2 EL Milch, 3,5% (laktosefrei)
3 EL Mandelhobel

Für die Füllung:

4-5 Pfirsiche
150 Gr. Sahnepudding Vanille (laktosefrei)
3 EL Mandelhobel
2-3 EL Marmelade (z.B. Nektarinen-Lavendel- oder Aprikosenmarmelade)

Zum Dekorieren:

Minze
Mandelhobel
150 Gr. Sahnepudding Vanille (laktosefrei)

Zunächst stellt ihr den Teig für die Galette her. Da ich gerne morgens vor der Arbeit backe, bereite ich meist am Abend vorher den Teig zu. Dann gehts am nächsten Morgen ratzfatz und die Tarte ist schön frisch. Gebt hierfür Mehl, 1 EL Zucker & Salz in eine Rührschüssel. Fügt die Butterwürfel hinzu und vermengt alles ganz fix. Dann gebt ihr das eiskalte Wasser hinzu und verknetet alles schnell zu einem Mürbeteig, sodass dieser gerade zusammenhält. Der Teig sollte hierbei nicht warm werden. Kleine Butterstückchen können hier gerne enthalten bleiben.

Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit könnt ihr bereits den Ofen auf 200° Ober-/ Unterhitze vorheizen und eure Füllung vorbereiten. Dafür die Pfirsiche waschen und zunächst halbieren, um den Kern zu entfernen. Da mir die Pfirsichhälften sonst zu groß gewesen wären, habe ich die Hälften erneut längs halbiert, nun hat man quasi vier Scheiben pro Pfirsich.

Die Teigkugel wird nun auf ein mit Backpapier belegtes Backblech ausgerollt. Hierfür könnt ihr gern ein Nudelholz zur Hilfe nehmen oder ihr drückt den Teig vorsichtig mit eurem Handrücken auseinander. Darauf verteilt ihr zuerst den Sahnepudding, streut die Mandeln darüber und belegt dann den Teig mit euren Pfirsichscheiben (die Schnittseite kommt dabei nach oben).
Hierbei unbedingt darauf achten, das 2-3 cm vom Rand frei bleiben, damit man diesen später rundherum umschlagen kann.
Erhitzt nun die Marmelade, damit sie flüssig wird und sich später besser verteilen lässt. Ich habe hier ein paar Löffel von meiner liebsten Nektarinen-Lavendel-Marmelade verwendet (Rezept findet ihr hier), aber Aprikosenmarmelade eignet sich ebenfalls sehr gut.
Diese mit einem Pinsel über den Pfirsichscheiben verteilen.

Nun kann der Teigrand umgeschlagen werden. Den Rand Stück für Stück über die äußeren Pfirsichscheiben klappen und leicht andrücken. Nun mit Hilfe eines Pinsels den Rand mit der Milch einstreichen und mit dem restlichen EL Zucker und den Mandeln bestreuen.

Die Galette für 40- 50 Minuten auf mittlerer Schiene backen, bis diese goldbraun ist.

Nach dem Auskühlen die Tarte anschneiden und mit ein bisschen Minze und einem Klecks Vanillepudding auf dem Teller garnieren. Wer mag, kann den Pudding mit einem Schuss Milch noch etwas verdünnen, dann hat man eher ein Vanillesößchen.

landliebe_03

Ein wirklich leckeres Rezept, was immer gut ankommt. Ich mag besonders die Kombination aus dem festeren Mürbteig, den saftigen Pfirsichen und dem süßen Vanillepudding. Wer für oben drüber keinen extra Pudding mag, sollte den Teig einfach etwas mehr süßen.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Landliebe für den schönen Vormittag in Hamburg. Bei mir gibts jetzt häufiger #laktosefrei.

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende & ganz viel Spaß beim Nachbacken.

Eure Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.