Kuchentrend 2018: Kekstorte mit Mascarpone-Sahnecreme

Kekstarte

{*WERBUNG} Seit Anfang des Jahres schwirrt ein neuer Kuchentrend durch die Social Media Welt: Kekstorten in Form von Zahlen, Buchstaben oder Herzen. Hier trifft ein leckerer Mürbeteig auf cremige Füllungen und hübsche Dekoration. Kann eigentlich nur gut schmecken, oder?

Die Kekstorte stand schon lange auf meiner To-Bake-Liste – in Zusammenarbeit mit Degustabox* konnte ich mich endlich aufraffen & habe mein eigenes Prachtexemplar gebacken. Die Box war diesen Monat prall gefüllt mit richtig leckeren Snacks – mein Favorit der Box ist hier direkt auf der Torte gelandet: die Schogetten-Sorte des Jahres “Joghurt-Heidelbeer-Müsli”. Den gesamten Inhalt könnt ihr hier nochmal anschauen. Wenn ihr die Box auch mal testen möchtet schaut unbedingt am Ende des Artikels – dort findet ihr noch einen aktuellen Rabattcode für eure erste Bestellung.

Rezept für Kekstorte mit Mascarpone-Sahnecreme und frischen Früchten


Mürbeteig:

250 Gr. Butter
300 Gr. Mehl
150 Gr. gemahlene Mandeln
120 Gr. (Puder-)zucker
50 Gr. Backkakao
1 Ei
1 Prise Salz
Vanilleextrakt

Mascarpone-Sahnecreme:

250 Gr. Mascarpone
250 Gr. Schlagsahne
60 Gr. Puderzucker
Deko nach Wahl

Variante mit dem Thermomix:

  1. Zucker in den Mixtopf geben und für ca. 10-15 Sekunden auf Stufe 10 fein mahlen.
  2. Butter und Ei hinzufügen und 10 Sekunden auf Stufe 3,5 mischen.
  3. Die restlichen Zutaten hinzufügen und alles für 20 Sekunden auf Stufe 5 mit dem Spatel zu einem glatten Teig verkneten.
  4. Mürbeteig in Frischhaltefolie einschlagen und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  5. Mürbeteig etwa 5mm dünn ausrollen und 2x die gewünschte Form ausschneiden. Damit später alles exakt passt bastelt euch vorher am Besten eine Schablone aus Papier (Maße eines A4 Blatts oder etwas größer). Aus dem restlichen Teig könnt ihr weitere Plätzchen backen.
  6. Die ausgeschnittenen Kekse für mind. 30 Minuten ins Gefrierfach legen, damit sie später nicht auseinander laufen.
  7. Im vorgeheizten Ofen bei 170°C Ober-/Unterhitze für 12-15 Minuten goldbraun backen und auskühlen lassen.
  8. Für die Creme Sahne mit dem Rühraufsatz auf Stufe 3 bis zur gewünschten Festigkeit steif schlagen. Sahne in den Kühlschrank stellen.
  9. Mascarpone mit Puderzucker 10 Sekunden auf Stufe 2 verrühren. Sahne mit dem Spatel unterheben und mit Hilfe eines Spritzbeutels auf ein Keksherz spritzen. Das zweite Herz  darauf legen und mit der restlichen Creme Tupfen spritzen. Nach Wahl mit Schokolade, frischen Früchten und essbaren Blüten dekorieren.

Variante ohne Thermomix:

  1. Aus den Zutaten einen Mürbeteig herstellen und für mind. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Mürbeteig etwa 5mm dünn ausrollen und die gewünschte Form dreimal ausschneiden. Damit später alles exakt passt bastelt euch vorher am Besten eine Schablone aus Papier (Maße eines A4 Blatts). Alternativ könnt ihr auch eine größere Form wählen und macht nur zwei Böden, das probiert ihr am Besten selbst aus.
    Aus dem restlichen Teig könnt ihr weitere Plätzchen backen.
  3. Die ausgeschnittenen Kekse für mind. 30 Minuten ins Gefrierfach legen, damit sie später nicht auseinander laufen.
  4. Im vorgeheizten Ofen bei 170°C Ober-/Unterhitze für 12-15 Minuten goldbraun backen und auskühlen lassen.
  5. Für die Creme Sahne steif schlagen. Sahne in den Kühlschrank stellen.
  6. Mascarpone mit Puderzucker verrühren. Sahne mit dem Spatel unterheben und mit Hilfe eines Spritzbeutels auf ein Keksherz spritzen. Das zweite Herz  darauf legen und mit der restlichen Creme Tupfen spritzen. Nach Wahl mit Schokolade, frischen Früchten und essbaren Blüten dekorieren.

Kekstarte

Kekstarte

Solche Kekstorten sind wirklich eine tolle Variante mit simplen Zutaten und auch ohne viel Backerfahrung eine richtig schicke “Torte” zu backen, die ordentlich Eindruck schindet. Wenn ihr also zum nächsten Geburtstag eingeladen seid, für den Kuchen im Büro sorgen müsst oder sich der nächste Kaffeebesuch angekündigt hat, versucht euch gerne mal an dem Rezept.

Viel Freude beim Nachbacken & ein tortenreiches Restwochenende,

Abschluss Artikel

* Dieser Beitrag in in Kooperation mit Degustabox entstanden. Die Box wird mir monatlich kostenlos zur Verfügung gestellt. Mit dem Code IHI8I könnt ihr 7,00 € bei eurer ersten Bestellung sparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.