Crunchy Chocolate Caramel Pots (& Unboxing der Januar Degustabox)

Heute gibts wieder was ganz leckeres für euch – der perfekte Nachtisch, wenn der nächste Besuch ansteht & ihr noch auf der Suche nach einem neuen Rezept seid. 
Da bin ich ja ein Paradebeispiel, ich greife nämlich ungern auf altbewehrte Rezepte zurück, bei denen nichts schief laufen kann (wäre ja auch zu langweilig), sondern probiere auch für Gäste neue  Gerichte und Desserts aus. Ist doch super, wenn man gleich einige und vor allem ehrliche Testesser hat. 
Kleine Vorwarnung: Wer gerade eisern Diät hält, sollte jetzt lieber wegklicken. Denn fettarm ist mein heutiger Beitrag ganz uns garnicht. Muss er auch nicht immer, man gönnt sich schließlich sonst nichts (besonders toll wenn man so etwas schreibt und sich gerade genüsslich ein großes Stück Schokolade genehmigt)!

degustabox_03
Bei Schokolade wären wir dann auch beim richtigen Stichwort. In der aktuellen Degustabox* waren ganz viele Leckereien und vorallem total geniale Schokosorten dabei.
Kennt ihr noch Mr. Tom, die leckeren gelben Erdnussriegel? Ich hab sie geliebt. Wie passend, dass es das jetzt auch in Kombination mit Schokolade gibt. 
& wie man daraus einen ganz tollen Nachtisch zaubert, möchte ich euch nun gern verraten. Ich hoffe ihr mögt Snickers? Denn diese Creme schmeckt einfach genau so super wie die Schokoriegel.
degustabox_02

Wer den Geschmack nicht so mag oder vielleicht auf Erdnüsse allergisch reagiert muss nicht traurig sein. Der Chocolate-Pot lässt sich auch hervorragend mit anderen Schokosorten herstellen. Ganz toll ist dunkle Schokolade mit einem sehr hohen Kakaoanteil. Wer es doch etwas süßer mag, kann selbstverständlich auch auf Vollmichschokolade, die ROMY Kokosschoki o.ä. zurückgreifen.

degustabox_05

Für die ‚Crunchy Caramel Chocolate Pots‘ schmelzt ihr zunächst 110 gr. Zucker zu bernsteinfarbigem Karamell. Vanilleschote längs aufschlitzen. Das Mark der Vanilleschote zusammen mit Milch und Sahne zum Karamell geben und so lange rühren, bis sich der Karamell aufgelöst hat.
Brecht eure Schokolade in Stücke und lasst sie im Milch-Sahne Gemisch schmelzen.
Die Eigelbe mit den restlichen 50 gr. Zucker (ich habe hier nur ca. 30 gr. verwendet, da die Schokolade bereits sehr süß ist) und dem Salz aufschlagen. Etwas von der warmen Schokoladenmischung zur Eier-Zucker-Mischung geben, um die Masse zu temperieren. Dann die restliche Schokoladencreme einrühren & in feuerfeste Schälchen oder Tassen füllen. 

Ganz toll eignen sich hier kleine Marmeladengläschen. Diese lassen sich mit dem Deckel sehr unkompliziert transportieren.

Die Gläschen müssen nun im Wasserbad bei 160° C für ca. 35 Minuten stocken. Bis zum Anrichten mindestens 2 Stunden kalt stellen, mit etwas Fleur de Sel bestreuen und genießen.
Wer mag verziert die Gläser noch nett mit Washi Tape, einer Schleife oder ähnlichem.

Neben der Mr. Tom Schokolade waren natürlich auch dieses Mal weitere tolle Lebensmittel in der aktuellen Degustabox.
Degustabox_01
Meine Favoriten waren vorallem die Brandt Knusperherzen in den Geschmacksrichtungen Kokostraum & Nougat Creme. Süßen Zwieback habe ich schon als Kind gern genascht und die beiden Sorten sind genau nach meinem Geschmack. Auch die drei Sorten Schoki (Mr. Tom Chocolate Erdnussschokolade, choco nippon Puffreisschokolade & ROMY Kokosschokolade) sind super.
Von Butterkeksen bin ich ja sonst nicht der größte Freund, die Leibniz Double Choc sind aber wirklich sehr zu empfehlen. Auch die Roasted Tortillas Chips von Chio waren ganz lecker.

Garnicht mein Fall waren die Shots von Berentzen in der Sorte Spicy Apple & die Softdrinks von Rubicon. Für meinen Geschmack viel zu süß. Der Wintertee hat leider auch nicht sein Versprechen gehalten. Laut Hersteller kann man diesen bis zu 5 Mal aufgießen (hab ich natürlich getestet). Nach dem 3. Aufguss war der Geschmack – wie erwartet – verfälscht und nur noch leicht erkennbar.Insgesamt hat mir die Degustabox auch dieses Mal sehr zugesagt & ich bin zufrieden mit dem Inhalt. Viel Süßkram, aber für eine Naschkatze wie mich genau das Richtige.Wenn ihr die Caramel Chocolate Pots nachmacht, bin ich sehr gespannt auf eurer Feedback. Ob mit der Mr. Tom Schokolade oder mit anderen Sorten, ich bin gespannt wie er euch schmeckt 🙂 

 
 
*Sponsored Post: Vielen Dank an das Degustabox-Team. Die Box wurde mir zum Testen zur Verfügung gestellt hat. Alle Kommentare entsprechen meiner ehrlichen Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.