Brokkoli-Powersüppchen – auch im Sommer ein Genuss

Heute gibt es mal keinen Kuchen, sondern ein Rezept für ein schnelles Süppchen, was ganz viel Power gibt.

Suppe im Sommer? Ja, das geht. Bei dem wechselhaften Wetter hier im Norden auf jeden Fall – zumal mich in den letzten Tagen auch eine fette Erkältung eingeholt hat – gerade dann, wenn es draußen doch mal schöner ist.

Da kann so ein Powersüppchen wahre Wunder vollbringen & schmeckt zudem schön frisch.

brokkolisuppe_01

Rezept für Brokkolisuppe mit saurer Sahne und Brokkoli-Chili Topping


Für die Suppe:

400 Gr Brokkoli
1 – 2 Zwiebeln2 EL Olivenöl
600 ml Gemüsebrühe
150 Gr. Saure Sahne oder Schmand
Salz, Pfeffer, Chili

Für das Topping:

150 Gr. kleine Brokkoliröschen
1 EL Olivenöl
Salz, Chili

Zunächst dünstet ihr das Gemüse in einem Topf an. Hierfür den Brokkoli klein schneiden und die Zwiebel in grobe Stücke teilen. Da die Suppe später püriert wird, müsst ihr hier nicht ganz akkurat sein.
Das Öl in einem Topf erhitzen und das Gemüse für ein paar Minuten dünsten. Dann gebt ihr die Brühe hinzu und lasst die Suppe für ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln.

In der Zwischenzeit könnt ihr bereits das Topping vorbereiten. Hierfür die kleinen Brokkolirösschen mit Öl und Salz vermischen. Im vorgeheizten Backofen bei 220° Ober-/ Unterhitze für ca. 20 Minuten rösten.

Gebt nun 100 Gramm saure Sahne zu der Suppe und püriert alles fein mit Hilfe eines Pürierstabs. Jetzt noch mit Salz, Pfeffer und wer es ein bisschen schärfer mag zusätzlich mit etwas Chili würzen. Ich greife stattdessen aber auch gerne auf Paprikapulver und Chayenne-Pfeffer zurück.

Das Topping kann nach dem Rösten mit Chiliflocken bestäubt werden.
Zum Servieren die Suppe auf tiefe Suppenteller oder Schälchen verteilen. Darauf kommt dann jeweils ein Klecks saure Sahne und das Brokkoli-Chili Topping. Zusätzlich habe ich noch ein paar Tropfen Kürbiskernöl über die Suppe geträufelt.

Ein weiteres Lieblingsrezept – komischerweise wieder mit Brokkoli wie bei meinem letzten Fitness-Salat mit Brokkoli & Apfel.

Viel Spaß beim Nachkochen.

Eure Mareike

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.