Flamingo-Party mit Schoko-Himbeercupcakes

Schoko-Himbeercupcakes mit Flamingo-Toppern

Schon länger zählen Kakteen und Flamingos zu beliebter Dekoration – ob als Leuchtbuchstaben, Print an der Wand oder als Tortendekoration. Wie passend, dass die liebe Sarah vom Blog feiertäglich zur großen Flamingo-Mottoparty aufgerufen hat.

Da lasse ich mich natürlich nicht zwei mal bitten und habe mit dem übrigen Fondant der letzten Motivtorte ein wenig herum experimentiert. Wäre ja auch schade, wenn man diesen nicht weiter nutzen würde. Passend zur Einschulung habe ich nämlich eine Ninjago-Torte mit selbstgemachtem Marshmallow-Fondant, Schokoböden & Schokoladenfrosting gebacken. Stolz wie Bolle, aber auch echt geschafft vom Einfärben, Kneten, eindecken & das Schlachtfeld in der Küche beseitigen war ich dann tatsächlich froh, als die Torte endlich fertig war. Aber für die glitzernden Kinderaugen hat es sich allemal gelohnt.

Inspiriert von Instagram habe ich mich also ans nächste Mini-Fondantprojekt gewagt und herausgekommen sind diese kleinen Flamingo- und Kaktus-Fondanttopper.

Muffins mit Fondantdeko in Form eines Flamingos

Die Anleitung inklusive Rezept für den Marshmallow-Fondant findet ihr hier.

Wer sich natürlich nicht extra in die Küche stellen mag, um den Fondant selbst herzustellen, greift auf handelsüblichen Rollfondant aus dem Supermarkt zurück. Nehmt hier bestenfalls weißen und färbt diesen in den Farben eurer Wahl ein. Ich verwende hier sehr gerne Gelfarben.

Rezept für Schokocupcakes mit Himbeersahne und Fondantdeko
ca. 16 Stück


Schokomuffins:

200 Gr. Mehl
115 Gr. Zucker
50 Gr. Backkakao
1 Päckchen Backpulver
100 Gr. Butter
2 Eier
200 ml Milch
100 Gr. Zartbitterkuvertüre, gehackt

Himbeersahne:

1 Becher Schlagsahne
ca. 50 Gr. pürierte Himbeeren
San Apart

Außerdem:

Himbeermarmelade
Zuckerstreußel in Pastellfarben
Cakepop-/ Holzstiele
Fondant

Für die Schokomuffins werden alle trockenen Zutaten (bis auf die gehackte Schokolade) in einer Schüssel vermischt. Nun wird die weiche Butter hinzugefügt und alles miteinander vermengt.
Verquirlt nun Eier mit der Milch und gießt die Flüssigkeit zum Butter-Mehlgemisch.
Zum Schluss die gehackte Schokolade unterheben und auf ca. 16 Muffinförmchen verteilen.
Bei 180°C Heißluft für ca. 15-18 Minuten im Ofen backen. Wenn bei der Stäbchenprobe kein Teig kleben bleibt, sind die Muffins fertig.

Nachdem die Muffins ausgekühlt sind, werden diese mit einem kleinen Messer oder Ausstecher vorsichtig ausgehöhlt. In die kleine Mulde wird nun jeweils ein Klecks Himbeermarmelade gefüllt. Sollte sich die Marmelade nicht gut verteilen lassen, einfach kurz in der Mikrowelle erwärmen.

Für das Topping wird die Sahne zusammen mit etwa 3 TL San Apart steif geschlagen. Die Himbeeren pürieren, ggf. passieren (damit ihr keine störenden Kerne in eurer Sahnehaube habt) und unter die Sahne heben.

Mit einem Spritzbeutel jeweils ein Sahnehäubchen auf die Muffins spritzen, mit Zuckerstreußeln bestreuen und mit Fondanttopper verzieren.

Muffins mit Fondantdeko in Form eines Flamingos

Die Kombination aus fluffigem Schokomuffin, fruchtiger Himbeermarmelade und der lockeren Sahnehaube ist wirklich himmlisch. Natürlich könnt ihr hier auch mit den Früchten variieren – zum Beispiel mit Erdbeer oder Waldfruchttopping.

Für weitere Flamingo-Inspiration schaut gerne mal bei der lieben Sarah vorbei.

Signatur

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.