Frühstücksglück mit Roggen-Dinkelvollkornecken

Brötchen backen

*Werbung

Die Wohnung duftet herrlich nach frisch aufgebrühtem Kaffee. In der Küche kann man bereits eine leichte Hefenote wahrnehmen.
Was kann es am Wochenende besseres geben als ein ausgiebiges, entspanntes Frühstück mit selbst gebackenen Brötchen? Für mich die pure Erfüllung, denn ich bin ein wahrer Frühstücksfan. Viel lieber als Abends Essen zu gehen, mache ich es mir am Morgen mit einer großen Tasse Kaffee gemütlich, warte bis der Herzmensch aufwacht und freue mich dann auf ein gemütliches Frühstück. Besonders toll, wenn diese Roggen-Dinkelvollkornecken die ganze Wohnung in einen herrlichen Duft hüllen.

Knackige Roggen-Dinkelvollkornecken

Brötchen backen ist überhaupt nicht aufwendig. Der Hefeteig lässt sich hervorragend am Vorabend vorbereiten – so müsst ihr am Morgen lediglich die Brötchen formen, den Teig erneut kurz gehen lassen & die Brötchen in den Ofen schieben.

Rezept für 8 Roggen-Dinkelvollkornecken
Zubereitung: 15 Minuten
Wartezeit: 140 Minuten
Backzeit: 18-20 Minuten


350 Gr. Roggenmehl
150 Gr. Dinkelvollkornmehl
50 Gr. Haferflocken
15 Gr. Chiasamen
15 Gr. Mohn
30 Gr. Kerne (z.B. Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne)
10 Gr. Salz
10 Gr. Zucker
1/2 Würfel Hefe
350 ml lauwarmes Wasser

Für den Hefeteig löst ihr die Hefe mit Zucker im lauwarmen Wasser auf.
Alle weiteren Zutaten vermengen, die Hefemischung darüber geben und zu einem Teig verarbeiten.
Geht prima mit der Küchenmaschine. Ihr könnt den Teig aber auch gut mit euren Händen verkneten.

Der Hefeteig wird nun in einer großen Schüssel geparkt und mit einem sauberen Handtuch bedeckt. Er sollte für mindestens 2 Stunden an einem warmen Ort gehen, bis sich die Teigmenge verdoppelt hat. Für frische Brötchen am nächsten Morgen, am besten bereits am Vorabend vorbereiten.

Der Hefeteig wird nun nochmal kurz durchgeknetet und zu 8 Dreiecken geformt. Auf ein Backblech legen und bei Bedarf mit ein paar Körnern verzieren.
Der Teig sollte nun weitere 20 Minuten gehen, bis er im vorgeheizten Backofen (200°C Ober-/ Unterhitze) für ca. 18-20 Minuten goldbraun gebacken wird.

Frühstücksglück mit knackigen Roggen-Dinkelvollkornecken

Ich mag meine Brötchen am liebsten warm – am besten mit der Kombi aus Frischkäse und Marmelade.
Mein absoluter Favorit sind derzeit die Glück-Marmeladen. Wie schön ist bitte dieses Packaging?
Besonders toll, dass die Marmeladen Bestandteil in der aktuellsten Degustabox Juni* waren.

Kennt jemand von euch die Degustabox noch nicht? Hier erhält man jeden Monat eine Überraschungsbox mit tollen Food-Neuheiten zugeschickt, die man sonst vielleicht nicht ausprobieren würde – quasi eine Überraschungsbox für alle Essensliebhaber unter euch.
Wenn ihr das gerne mal ausprobieren möchtet, könnt ihr mit dem Promocode IHI8I nun 7,00 € bei eurer ersten Bestellung sparen.

Degustabox Juni

Mein Favorit diesen Monat war natürlich die Glück-Marmelade und der Kornmix von reis-fit.
Die Erdnüsse wurden tatsächlich auch schon in einem anderen Rezept verwendet, schaut mal hier für softe Erdnuss-Schokocookies. Die müsst ihr unbedingt mal ausprobieren, wenn ihr die Kombination aus salzigen Erdnüssen und Schokolade mögt.

Aber kommen wir nochmal auf den eigentlichen Hauptakteur dieses Posts zurück – die knackigen Roggen-Dinkelvollkornecken.
Sind wir mal ehrlich – natürlich ist es oft bequemer, sich schnell aufs Rad oder ins Auto zu setzen und fix vom Bäcker in der Nähe eine Tüte Brötchen zu holen. Aber ein bisschen Abwechslung schadet bekanntlich auch nicht & allein der Duft entschädigt den klitzekleinen Mehraufwand. Probiert es unbedingt aus, es lohnt sich.

Habt alle einen schönen Sonntag!

Signatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.