Salted Caramel Cupcakes mit flüssigem Kern

Oft ist es schwierig sich auf eine Geschmacksrichtung festzulegen. Soll es eher etwas salziges sein oder doch für den süßen Zahn?
Das gute daran ist, dass man sich garnicht zwingend entscheiden muss. Spätestens seit der ‚Erfindung‘ von Salted Caramel‘ wird diese Kombi gehyped und vor allem die Verbindung aus Schokolade und salzigem Karamell ist der Oberkracher.

Backtechnisch lässt sich ‚Salted Caramel‘ übrigens hervorragend einbauen.
Fluffige Schokocupcakes, gefüllt mit selbstgemachtem Salted Caramel, getoppt mit Karamell-Sahne & noch mehr Karamellsauce. Klingt lecker? Das ist es auch!

salted caramel cupcakes

Rezept für ca. 16 Salted Caramel Cupcakes


Salted Caramel (1 Glas – ca. 400 Gr.):

200 Gr. Zucker
90 Gr. Butter
120 ml Sahne
1 TL Salz

Schokomuffins:

200 Gr. Mehl
115 Gr. Zucker
50 Gr. Backkakao
1 Päckchen Backpulver
100 Gr. Butter
2 Eier
200 ml Milch
100 Gr. Zartbitterkuvertüre, gehackt

Karamellsahne:

350 ml Sahne
2 TL San Apart (alternativ Sahnesteif)
3 EL Salted Caramel

Zunächst müsst ihr das Salted Caramel herstellen. Kann man sicherlich auch fertig kaufen. Die Herstellung ist aber so einfach, schnell gemacht & macht zudem auch richtig Spaß. Vor allem beim späteren Topf ausschlecken.

Das ‚Salted Caramel‘ könnt ihr beruhigt ein paar Tage vorher herstellen.
Hierfür wird der Zucker bei mittlerer Hitze in einem Topf erhitzt. Durch ständiges Rühren vermeidet ihr, dass der Zucker anbrennt. Nach ca. 5 Minuten beginnt der Zucker zu karamellisieren. Es bilden sich kleine Klümpchen, die sich nach und nach verflüssigen und ein goldbrauner Zuckersirup entsteht.
Sobald sich der gesamte Zucker verflüssigt hat, fügt ihr vorsichtig die Butter hinzu. Da die Masse sehr heiß ist, solltet ihr ganz vorsichtig vorgehen. Nach ungefähr 2 Minuten sollte sich die Butter vollständig aufgelöst haben.
Nun wird vorsichtig die Sahne hinzugegeben. Auch hier muss stetig gerührt werden, damit das Karamell nicht anbrennt. Nach ca. 1 Minuten könnt ihr den Topf von der Hitze nehmen und mit 1 TL Salz verfeinern.

Direkt in ein Glas abfüllen und luftdicht verschließen. Im Kühlschrank ist das Salted Caramel ca. 2 Wochen haltbar – falls es sich denn solange hält.

Für die Schokomuffins werden alle trockenen Zutaten (bis auf die gehackte Schokolade) in einer Schüssel vermischt. Nun wird die weiche Butter hinzugefügt und alles miteinander vermengt.
Verquirlt nun Eier mit der Milch und gießt die Flüssigkeit zum Butter-Mehlgemisch.
Mit Hilfe eines Handrührgeräts oder einer Küchenmasse sollte daraus ein homogener Teig entstehen.
Zum Schluss wird die gehackte Schokolade untergehoben und auf ca. 16 Muffinförmchen verteilt.
Bei 180°C Heißluft für ca. 15-18 Minuten im Ofen backen. Wenn bei der Stäbchenprobe kein Teig kleben bleibt, sind die Muffins fertig.

Nach dem Auskühlen der Muffins geht es ans Füllen. Mit einem kleinen Messer oder Ausstecher werden die Schokomuffins vorsichtig ausgehöhlt . Das ganze muss nicht perfekt aussehen, durch die Sahnehaube wird davon später nichts zu sehen sein.

Erwärmt das Salted Caramel vorsichtig (hierfür beispielsweise einfach für ungefähr 30 Sekunden in die Mikrowelle stellen). So lässt es sich einfacher verwenden. Mit Hilfe eines Löffels füllt ihr damit die Muffins auf.

Für das Sahnefrosting wird Sahne mit 2 EL San Apart steif geschlagen. Ungefährt 3 EL vom Salted Caramel hinzufügen und vermengen. Macht hier am besten den Geschmackstest. Je nach Gusto könnt ihr noch mehr Salted Caramel hinzufügen oder es bei der Menge belassen. Mit Hilfe eines Spritzbeutels und einer großen Lochtülle wird die Karamellsahne auf den Muffins verteilt. Zum Schluss noch mit etwas Karamellsauce verzieren und im Kühlschrank aufbewahren.

Kurz vor der Verzehr herausholen, damit das ‚Salted Caramel‘ wieder etwas flüssiger wird.

salted caramel cupcakes

salted caramel cupcakes

Eigentlich bin bzw. war ich nicht der allergrößte Karamellfan – aber diese Cupcakes sind einfach unglaublich lecker. Und das beste daran ist, dass noch etwas Salted Caramel nach dem Backen übrig bleibt. Ich könnte mich da ja reinlegen und stand beim Backen bereits mit einem Löffel gewappnet vor dem Glas – mnomnom.

Die nächstes Salted Caramel Cupcakes werden definitiv nicht lange auf sich warten lassen. Falls ihr also auch ein Fan von der Kombination aus süß und leicht salzig seid, solltet ihr das Rezept unbedingt ausprobieren.

Habt ein schönes Wochenende!

Signatur

3 Kommentare

  1. Liebe Mareike,

    was für einen schönen Blog du hast! Deine Salted Caramel Cupcakes sind soeben auf der „Muss-ich-mal-machen“ Liste gelandet!

    Liebe Grüße
    Angelina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.