Fruchtiger Quarkauflauf mit Zwieback

Quarkauflauf

Backen mit Zwieback? Das klappt hervorragend.
Als Kind gab es zuhause öfters diesen himmlisch leckeren Quarkauflauf, den ich mir gerne zum Mittagessen gewünscht habe.
Davon inspiriert habe ich mal ein bisschen in der Küche herumexperimentiert.

Mit ein paar Zutaten, die sogar jeder im Küchenschrank haben sollte, lassen sich diese kleinen Quarkaufläufe mit Zwieback im Nu zubereiten.

Quarkauflauf

Quarkauflauf mit Zwieback und Früchten
( 4 Portionen in kleinen Souffle-Förmchen)


4 Zwiebäcke a 10 Gr.
100 ml lauwarme Milch
165 Gr. Magerquark
1 Ei
2 EL Zucker
Zimt
Apfelmus oder Beeren nach Belieben

Zunächst wird je ein Zwieback pro Förmchen zerbröselt und hineingegeben. Jeweils mit 3 EL lauwarmer Milch beträufeln, damit der Zwieback etwas aufweichen kann.

Trennt im nächsten Schritt das Ei und vermengt den Magerquark mit Zucker und dem Eigelb.
Eischnee steif schlagen und vorsichtig unter die Quarkmasse heben.

Nun kommt das Obst ins Spiel. Auf den aufgeweichten Zwieback wird eine Schicht Frucht gegeben. Ich habe hier verschiedene Varianten ausprobiert. Gebt hier beispielsweise Apfelmus (jeweils 30 Gramm) bzw. Beeren (ca. 45 Gramm) auf den Zwieback. Solltet ihr säuerliche Beeren wie Waldbeeren verwenden, empfehle ich diese vorab etwas zu süßen.

Auf die Fruchtschicht folgt die Quarkdecke. Hier die Creme auf die 4 Förmchen aufteilen. Mit etwas Zimt bestäuben. Der Quarkauflauf wandert nun für ca. 20-25 Minuten bei 180° Umluft in den Ofen. Bitte unbedingt zwischendurch nachschauen (damit es nicht so dunkel wie bei mir wird).

Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben und noch warm genießen. So schmeckt er am Besten.

Ich hatte bedauerlicherweise keinen Puderzucker mehr im Haus, sonst hätte ich mein kleines Malheur etwas vertuschen können 😉 Hat aber trotzdem himmlisch geschmeckt und ist so schnell zubereitet. Wenn ihr also mal schnell Lust auf etwas süßes habt – unbedingt mal ausprobieren.

Quarkauflauf mit Zwieback und Früchten

Falls sich einige fragen sollten, wie ich dazu komme ausgerechnet ein Rezept mit Zwieback zu Backen? Durch die letzten Degustaboxen habe ich einen unglaublich großen Vorrat Zwieback im Küchenschrank, der nach und nach minimiert werden möchte.

Apropos Degustabox* – auch diesen Monat zeige ich euch gerne den Inhalt der aktuellen Box.

Inhalt der Degustabox

Diesen Monat konnte ich mich fleißig durchprobieren und habe mich besonders über die Cornflakes gefreut. Kaufe ich nämlich sonst gar nicht und habe diese nun umso mehr genossen. Das Balsamico Dressing von Newman’s Own war in Ordnung – mixe ich mir in der Regel aber doch lieber selber. Die Schogetten und das Bier waren super und auch die Oreos genau nach meinem Geschmack.

Signatur

*Werbung – Die Box wird mir freundlicherweise monatlich kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.