Saftiger Schoko-Apfelkuchen

Na, habt ihr auch noch so viele Schokomännchen & Kugeln von Weihnachten im Schrank? Wir wurden dieses Jahr  überhäuft & gefühlt kann man die Massen an Schokolade garnicht aufessen (vielleicht auch eher ‚man sollte sie nicht alleine aufessen‘).

Und genau aus diesem Grund gibt es heute eine Idee für einen herrlich saftigen Schoko-Apfelkuchen, in dem sich ein Teil eurer Schokovorräte wirklich hervorragend macht. Und da man den ganzen Kuchen nicht alleine ist, braucht man auch trotz eventuellen Neujahrvorsätzen kein schlechtes Gewissen haben.

schoko_apfelkuchen_kleid_und_kuchen

Zunächst werden Schokolade und Butter im Wasserbad geschmolzen. Ich habe mich hier für eine Hälfte Vollmilch- und die andere Hälfte Zartbitterschokolade entschieden. Solltet ihr nur Vollmilchschokolade verwenden, muss ggf. die Zuckermenge etwas reduziert werden, bei Zartbitteschokolade wird es dann entsprechend etwas mehr Zucker.

In der Zwischenzeit werden die Eier mit dem Zucker schaumig geschlagen. Gebt nun die restlichen trockenen Zutaten und die Schoko-Buttermischung dazu und vermengt alles zu einem glatten Teig. Zum Schluss noch die Creme Fraiche unterrühren.

Abschließend werden die Äpfel geschält. Ein Apfel wird in dünne Scheiben geschnitten, die anderen Äpfel könnt ihr vierteln und längs mehrmals einschneiden.
In eine gefettet Springform muss nun etwas Teig gefüllt und die Apfelscheiben darauf verteilt werden. Darauf wird der restliche Teig gestrichen und mit den Apfel-Vierteln belegt.

Der Kuchen wird für ca. 45 Minuten bei 175° C Umluft gebacken. Nach 25 Minuten werden die Äpfel mit Konfitüre (bestenfalls Aprikose) eingestrichen. Hierfür  die Konfitüre erwärmen und mit einem kleinen Löffel oder Pinsel über die Apfelspalten streichen.

Nach dem Auskühlen darf gerne etwas Puderzucker über den Schoko-Apfelkuchen gestreut werden. Das sieht dann noch etwas hübscher aus.

schokoapfelkuchen_kleidundkuchen

Ich freue mich grad wie Bolle, das hier noch etwas von diesem saftigen Kuchen auf mich wartet und wünsche euch allen einen tollen Sonntag.

Verratet mir gerne, wie ihr eure Schokovorräte von Weihnachten verwertet. Ich bin gespannt.

Eure Mareike

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.